#3: Wie der VW-Abhörskandal zum spektakulären Kriminalfall wurde

Shownotes

Ein eingeschweißter USB-Stick, von einem Informanten übergeben, bringt Kayhan Özgenc, Stellvertretender Chefredakteur von BUSINESS INSIDER Deutschland, auf die Spur eines der größten Wirtschaftsskandale Deutschlands. 50 Stunden Tonbandmaterial, die unerlaubt während interner VW-Sitzungen angefertigt wurden, zeigen wie der größte deutsche Autobauer seine Zulieferer unter Druck setzte. Als das Wohnhaus des mutmaßlichen Maulwurfs in Brand steht und er später tot aufgefunden wird, entwickelt sich die VW-Abhöraffäre zu einem mysteriösen und spektakulären Kriminalfall. Kayhan berichtet in der aktuellen Folge von Journalisten-Club von seinen Recherchen dazu und von den vielen offenen Fragen, die auch nach akribischer Puzzle-Arbeit bleiben. Außerdem gibt er in der neuen Rubrik „Nachgebohrt“ Einblicke in seinen Beruf als investigativer Journalist und erzählt, wo man eigentlich Informanten trifft.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.